Königsorte an der Straße der Romanik (4)

07.08.2014

An der Strasse der Romanik: Merseburg

Im Kaiserdom  St. Johannes und St. Laurentius

“Vor 1000 Jahren gehörte Merseburg zu den wichtigsten Aufenthaltsorten von Heinrich II. (973-1024) und Kunigunde, dem einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaar. Sie ließen die Grundsteine zu einem Dom legen, in dem sich die Jahrhunderte immer wieder kunstvoll verewigen sollten und begründeten seinen Aufstieg zu einer der bedeutendsten Kathedralbauten Deutschlands. Am 1. Oktober 1021 wurde der Merseburger Dom in Anwesenheit des Kaiserpaares geweiht”. (1)

“Der Dom fasziniert mit seiner romanischen Hallenkrypta (12.Jh.). Die Merseburger Zaubersprüche (10.Jh.) oder die rätselhafte mumifizierte Hand Rudolphs von Schwaben, der 1080 als Gegenkönig Heinrichs IV. fiel, entführen in das mystische Zeitalter der Romanik.” (2)

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Schloßhof des Dom-Schloß-Ensembles

Lebensgroße Maria-Statue, Kreuzgang und Modell des Kaiserdoms

Langhaus des Doms sowie Wehrgang und Wohngebäude des angrenzenden Schlosses

Prunk und Farbenprächtigkeit in den Sälen und Gemächern, dazu die Domorgel mit 5687 Pfeifen- Rekord in Mitteldeutschland

Quellen:

(1): “Faszination Strasse der Romanik”, Jahressonderausgabe, Die historische Reihe aus der HARZDRUCKEREI

(2): “Das Mittelalter erleben-Die Strasse der Romanik”, Beschreibung und Übersichtskarte, Investitions- und Marketinggesellschafr Sachsen-Anhalt mbH

(v.k.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.