Im Elbsandsteingebirge: Zwischen Teufels- und Höllengrund

05.06.2022

Die Tour startet und endet am linksseitigen Ufer der Stadt Wehlen. Mit den Zwischenzielen Dorf Wehlen, Teufelsgrund, Uttewalder Felsentor, Höllengrund und Steinerner Tisch  beträgt sie nicht mehr als 12km. immerhin waren wir ca. 5h unterwegs.

Sicher kann man sich auch andere Premierentage zur Einführung des 9€-Tickets der DB vorstellen als ein Pfingstwochenende. Die an der Wandertour gelegenen Einrichtungen in der Sächsische Schweiz waren jedoch an diesen Tagen- anders als die rappelvollen und überfüllten Nahverkehrszüge aus allen Himmelrichtungen – auf den erwarteten Ansturm der Wanderfreunde  gut vorbereitet. 

Ortszentrum Wehlen

Klein, aber fein: Dorf Wehlen

Alles scheint versperrt: Am Felsentor Uttewalde

Unterwegs. Rechts: Fragile Sandsteinformation

Elbflußfahrt unter Schweizer Flagge zwischen Wehlen und Rathen. Unten: Fernsicht zum Großen Bärenstein

Vor dem Cafe Welyn (Wehlen)

Blick auf die Felsformationen zwischen Wehlen und Rathen

(v.k.)

2 Gedanken zu „Im Elbsandsteingebirge: Zwischen Teufels- und Höllengrund

  1. Johanna Amthor

    Herzlichen Dank für diese wunderschönen Aufnahmen von Wehlen und Stadtwehlen und den herrlichen Blicken auf die Elbe und auf die Wege und Felsen des Elbsandsteingebirges! Wie oft sind wir dort gewandert und können durch Ihren Bericht alles noch einmal genießen!
    Mit besten Grüßen!
    Johanna Amthor

    Antworten
    1. admin01 Beitragsautor

      Guten Tag, Frau Amthor,
      es freut mich, daß Sie mit diesen Bildern Ihre gemeinsamen Wanderungen und Erlebnisse in der Sächsischen Schweiz “auffrischen” konnten. Wir machen uns im Moment übrigens viele Gedanken, ob wir den Nationalpark nach den schweren Bränden im Juli/August überhaupt wiedererkennen werden…
      Vielleicht finden Sie im nachfolgenden Link noch weitere Ansätze:
      https://www.volkerkliem.de/kategorie/unterwegs-in-bildern/erkundungen-in-der-saechsischen-schweiz/
      PS (und auch wegen meiner Neugierde): Sind/waren Sie in dieser Gegend zwischen Pirna und Schmilka zuhause?
      Viele Grüsse- Volker Kliem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.