„Hinter der Maske“

Sonntag, 21.Januar 2018

Hinter der Maske: Künstler in der DDR“ ist der Titel einer aktuellen Ausstellung im Potsdamer Museum BARBERINI. Vom 29.10.2017-04.02.2018 werden dort über 100 Kunstwerke von 80 DDR-Künstlern aus der Zeit von 1945-1999 vorgestellt. Die Gemälde, Fotografien und Collagen, Grafiken und Skulpturen stehen im Mittelpunkt des Geschehens bzw. der Reflexionen aus dieser Zeit. Sie verkörpern in erster Linie gesellschaftliche Konflikte, Sehnsüchte, eigene Weltsichten und virtuelle Realitäten dieser Künstler im politischen Spannungsfeld.

Gallerien

Wolfgang Mattheuer`s „Der Jahrhundertschritt“ (1984)

Im neuen Museumsgebäude am Alten Markt ebenfalls zu sehen ist eine Sonderaustellung mit 16 großformatigen Gemälden zum Thema „Dürfen Kommunisten träumen?“ Die Bilder aus dem ehemaligen Palast der Republik wurden 1990 dort ausquartiert und reihen sich als Komplettsammlung in die Thematik zur DDR-Kunst ein. (vk)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.